Osternacht per Zoom
    - Live Musik & Abendmahl

Nach dem Tod kommt die Auferstehung! Feier sie mit uns in der Gemeinschaft des CVJM. Am 03. April abends um 22.30 h live per Zoom. Das Team begrüßt dich auf dem heimischen Sofa aus der Erlöserkirche. Wir werden gemeinsam singen, mit den Jüngern und Jesus auf dem Weg nach Emmaus sein und zusammen das Abendmahl feiern. Dazu brauchst du Brot und Traubensaft/Wein. Außerdem bitte eine Kerze und ein Band bzw. eine Schnur.

Und hier die Einwahldaten für den Zoom Gottesdienst: Meeting ID: 946 6656 7769 Kenncode: 820373

Wir freuen uns auf dich Eva, Franzi, Nelly, Linda, Kilian, Nico, Jörg und Insa


Hauptversammlung
    - Jahreshauptversammlung

Liebe CVJM-Mitglieder,

auf Grund der aktuellen Pandemielage können wir die außerordentliche Hauptversammlung zur Satzungsänderung und die Jahreshauptversammlung diesen Freitag nicht in Präsenz durchführen.

Beide Sitzungen werden wie in der Einladung bereits angekündigt daher digital bei Zoom stattfinden. Die Einwahl wird ab 18:45 möglich sein, die Hauptversammlung startet um 19:00, die Jahreshauptversammlung im Anschluss, nicht vor 19:15 Uhr.

Wichtig für die Teilnahme an der Abstimmung ist, dass jedes Mitglied sich a.) mit einem separaten Endgerät einwählt, b.) den eigenen Klarnamen verwendet und c.) sich entweder im Bild zu erkennen gibt oder mit einer Abfrage im Chat die eigene Identität bestätigt. Nicht-Mitglieder habe ausnahmsweise kein Gastrecht.


Der neue Hauptamtliche
    - Moritz Meletzus

Nach FSJ und jahrelangem Ehrenamt, während meines Studiums, unterstütze ich nun die kommenden zwei Jahre den Verein als hauptamtliche Kraft. Ich, für diejenigen die mich nicht kennen, bin Moritz Meletzus, 25 Jahre alt, habe Soziale Arbeit studiert und studiere neben der Arbeit noch Gemeindepädagogik und Diakonie. Gerade in diesen sehr besonderen Zeiten liegen schwierige, aber sehr spannende Herausforderungen vor mir, auf deren gemeinsame Bewältigung, zusammen mit meinen Kolleg/innen, ich mich sehr freue. Anzutreffen bin ich in meiner Arbeit für die Region Nord, den Fachbereich MÖWe und in diesem Jahr die Jugendfreizeit. Ich hoffe euch alle bald im Haus treffen zu können und gemeinsam lebendige Arbeit gestalten zu können.


Einarbeitung in Zeiten von Corona
    - Vera Johansmeier

Ein aufregender Start von der Ehrenamtlichkeit in die Rolle einer Hauptamtlichen. Im September 2020 habe ich im CVJM angefangen und die eine Hälfte von Roberts Stelle übernommen. Ein knappes halbes Jahr, geprägt von Herausforderungen der immer noch aktuellen pandemischen Lage. Trotz allem gab und gibt es immer wieder Aktionen und Dinge, die wir in verschiedenen Bereichen durchführen konnten. Am Anfang meiner Arbeitszeit durften wir ein Mitarbeiterwochenende in Hägar gestalten und durchführen und für eine kurze Zeit Corona ein wenig in den Hintergrund schieben. Auch in den Herbstferien war es möglich in kleinen Gruppen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen durchzuführen. Somit entwickelte sich das Projekt „Ferien zu Hause“. Eine Woche lang Ferienprogramm für Kinder, mit viel Spiel, Spaß Bewegung und Geschichten von Jesus. Ein kleines Highlight, denn direkt im Anschluss veränderten sich die Situationen wieder.


Adventsspende 2020
    - FüR DIE KINDER- UND JUGENDARBEIT DES CVJM

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in unserer Gemeinde ist ein Pfund, mit dem wir wuchern kön- nen: Aktuell engagieren sich trotz Corona über 150 ehrenamtlich Mitarbeitende in vielen gruppen und Pro- jekten. Mitarbeitende, das sind junge Menschen, die z.b. die Jungschar betreuen, Workshops bei Jugend- kulturprojekten leiten, beim Konfirmandenunterricht helfen oder sich um Veranstaltungstechnik kümmern.

  • Evangelische Stiftung Gütersloh
  • Verwendungszweck: Adventsspende 2020
  • DE 35 4785 0065 0000 8869 55
  • BIC: WELADED1GTL – Sparkasse Gütersloh

Verantwortet wird dieser Teil unserer Gemeindearbeit von unserem Partner, dem CVJM gütersloh e.V.. dessen haus in der Moltkestraße ist zentrum und ausgangs- punkt der arbeit mit Kindern und Jugendlichen. dort finden viele Projekte statt, sind die büros unserer pädagogischen fachkräfte und werden ehrenamtliche geschult.



Unsere neuen BFD'ler
    - Nelly & Lynn

Hi, ich bin Lynn Bitter, bin 18 Jahre alt und seit Anfang August BFD-lerin (Bundesfreiwilligendienstlerin) hier im CVJM. Ursprünglich ist mein „Zuhause“ die Matthäuskirche im Süden, wo ich nach dem Konfirmandenunterricht durch Trainee und JuLeiCa auf den CVJM gestoßen bin. Dort habe ich als Teamerin lange den Konfirmandenunterricht, den Kubukikimo und die Jugendgruppe Süd begleitet. In meiner Freizeit bin ich gerne mit meinen Freunden und der Familie zusammen und zeichne sehr viel, besonders im japanischen Manga & Anime Style. Gerade meine künstlerische und kreative Ader versuche ich in meine Arbeit mit Kindern und Jugendlichen einfließen zu lassen, wie in den Jungschargruppen in der Johanneskirche und der Erlöserkirche. Das Betreuen und Leiten der Gruppen ist eine meiner Hauptaufgaben im CVJM. Dazu kommt noch das Mitwirken an Mitarbeiterwochenenden und bei TEN SING. Durch die Corona Pandemie gestaltet sich das Arbeiten leider nicht immer so, wie man es gerne hätte. Während bei TEN SING schon von Anfang an mit starken Einschränkungen gearbeitet werden musste, konnte ich mit den Jungschar-Kindern bis zu den Herbstferien wie gewohnt arbeiten. Seit Anfang November gestaltet es sich das nun auch schwierig. Gerade bei TEN SING hätte ich gerne das „normale Klima“ erlebt, da ich TEN SING vorher nicht kannte und mich gerne auf diese neue Erfahrung eingelassen hätte. Dennoch gefällt mir die Arbeit im CVJM sehr gut, ich fühle mich sehr wohl und gut aufgehoben. Ich bin auf alle weiteren Erfahrungen, die ich hier sammeln werde gespannt, da ich beabsichtige nach dem BFD-Jahr Religions- und Gemeindepädagogik zu studieren.


Rückblick auf das Jahr als Bufdi
    - von Franzi & Ivo

Franzi Sonnabend

  • Rückblickend war dieses Jahr ein großer Umbruch im Vergleich zum Schulalltag mit vielen großen und kleinen Herausforderungen.
  • Franzi fand es toll, dass wir als CVJM ihr das Vertrauen entgegengebracht haben, sich auszuprobieren und viele unterschiedliche Dinge zu tun.
  • Während des Corona Lockdowns im Frühjahr hatte sie eine große Sehnsucht nach den regelmäßigen Gruppen und dem Miteinander in den Teams. Besonders traurig war sie über die Absage der Jugendfreizeit.
  • Mit einem rundum positiven Gefühl hat sie die Zeit hier beendet und startet mit einem Lehramtsstudium in Münster.

Ivo Schierl

  • Die größten Herausforderungen während seiner Zeit war das Mitarbeitenden Wochenende und die TEN SING Show!
  • Ivo hat sich im CVJM Haus und in den Teams sehr wohl und respektiert gefühlt.
  • Obwohl er den CVJM und seine Arbeit schon kannte, war er total überrascht, wie umfangreich und vielseitig die Arbeit sich im gesamten Gemeinde- und CVJM-Alltag erweist.
  • Er startet in diesen Wochen mit einem Studium der Sportwissenschaft in Bielefeld. Dafür alles Gute und den Segen Gottes obendrauf!

So geht unsere Arbeit weiter
    - Möglichkeit zum Treffen, Absage der Gruppen

Liebe Mitglieder, Ehrenamtliche, Teilnehmende und Eltern,

der CVJM Gütersloh e.V. unterstützt die gemeinschaftlichen Bemühungen von Bund und Ländern mit Hilfe eines Teil-Lockdown im November die zweite Welle der Corona-Pandemie in Deutschland zu unterbrechen. Wir fordern unsere Mitglieder, Ehrenamtlichen und Teilnehmenden dazu auf ihren Beitrag zu leisten und ihre physischen Kontakte – soweit es eure persönliche Situation zu lässt – einzuschränken #wellenbrecher


Neues zu unserer Jugendarbeit & Corona
    - Aktuelle Regeln für unsere Gruppen und das CV-Haus

Liebe Teilnehmende, Eltern, Mitglieder und Ehrenamtliche, wir haben uns als erste Amtshandlung nach den Herbstferien zusammengesetzt und über die aktuelle Corona-Lage gesprochen. Das Wichtigste zuerst: Wir wollen so lange es möglich und für uns verantwortbar ist für Euch da sein und unsere Arbeit am Laufen halten. Aktuell

Bis jetzt sind es 58 Artikel insgesamt.